Countertenor und Theorbe/Cembalo
Sonntag, 20. November   17 Uhr

Freies Musikzentrum
Am Roserplatz
Stuttgarter Str. 15
70469 Stuttgart
0711 / 135 30 10

Öffnungszeiten
Mo-Fr 10-19 Uhr

Sie können uns  hier eine Anfrage per mail senden

Newsletter über Kulturkurier bestellen

Künstler_FMZ_2010_2011

FMZ

FMZ_bei_facebook
Plakat_LA_Alvaro_600

Mit seiner großen Leidenschaft für die Alte Musik führt der Countertenor Álvaro Tinjacá-Bedoya das Publikum auf eine Reise mit Musik von Dowland bis Händel. Mit Niels Pfeffer am Cembalo und an der Theorbe, erweckt das Stuttgarter Duo das Zeitalter der Kastraten zum Leben: Eine prachtvolle Ära, als die alten Meister Caccini und Vivaldi mit ihren virtuosen Koloraturen das Publikum in Erstaunen setzten.

Doch weit über das virtuose Spiel hinaus ist die Musik geprägt vom musikalischen Ausdruck der Gefühle. In der Barockzeit war die Affektenlehre das Handwerkszeug der Komponisten um Gefühle wie Freude, Tauer, Hass, Liebe in musikalische Sprache zu übersetzen. Noch heute ist das Studium dieser Texte für Komponisten wie auch für Interpreten eine inspirierende Quelle. Lassen Sie sich entführen in die Welt der Leidenschaft in der Alten Musik.

Der kolumbianische und jetzt in Stuttgart lebende Countertenor Álvaro Tinjacá-Bedoya studiert in der Klasse von Teru Yoshihara an der Musikhochschule Stuttgart. Er gab Konzerte als Solist in Potsdam und Hannover und konzertiert in unterschiedlichen Besetzungen auch oft in der Region Stuttgart.

Der Cembalist und Guitarrist Niels Pfeffer studiert in der Klasse von Jörg Halubek und Johannes Mono ebenfalls an der Stuttgarter Musikhochschule. Er konzertiert sowohl solistisch als auch mit Kammermusikensembles und in Orchestern. Am Staatstheater in Kassel war er in der Continuogruppe in der Produktion “Los elementos“ zu hören.

Am Sonntag, 13. November 2017 um 17 Uhr sind die beiden Musiker im Freien Musikzentrum mit Liedern, Arien und Instrumentalstücken von Dowland, Froberger, Vivaldi, Händel und anderen Zeitgenossen dieser Komponisten zu hören.

 

FMZ Bonatzbau